• Love Doc Birgit Düthorn

Werde (s)eine Traumfrau - Jenseits von co-abhängig, unterwürfig und kleinem Hascherl

„Ja, wenn ich eine Traumfrau wäre, so eine richtige Klasse-Frau dann hätte ich bestimmte Probleme einfach nicht. Ich würde mit Respekt behandelt werden. Männer fänden mich toll. Ich bekäme tolle Angebote. Und ich wäre selbstbewusst genug, diese auch anzunehmen.“

Deshalb lohnt es sich sicher, die Eigenschaften einer Klasse-Frau mal genauer unter die Lupe zu nehmen.

Und vielleicht kannst Du diese Eigenschaften ja auch mehr und mehr annehmen und damit zur besten Version deiner selbst werden!

Bis dahin hilft es, sich bei bestimmten Entscheidungen zu fragen: Was würde Beyoncé tun?

Würde Beyoncé, statt ihr tolles Leben weiterzuführen, auf den Rückruf eines Mannes warten?

Würde Beyoncé sich tagtägliche verbale Attacken gefallen lassen oder möglicherweise noch darauf reagieren?

Würde Beyoncé ein Geschenk annehmen können, ohne sich gleich überlegen zu müssen, wann sie es erwidern kann?

Läuft wie geschmiert! ;-)


Nun aber zu den:

Eigenschaften einer Klasse-Frau

Eine Klasse-Frau hat eine tolle Ausstrahlung und Präsenz. Sie muss sich nicht verstellen, ist ganz sie selbst, ist großzügig, tolerant und freundlich. Sie sieht toll aus, ist aber ganz und gar keine künstliche Barbie-Puppe. An der Art und Weise, wie sie auftritt und sich verhält, sieht man dass sie sich selbst schätzt.

Im Einzelnen:

1. Sie ist selbstbewusst.

✅ Sie weiß, wer sie ist und sie mag alles an sich, was sie ausmacht.

✅ Sie mag ihr Aussehen.

Sie findet sich schön.

Und sie vergleicht sich nicht mit anderen Frauen.

Sie versucht nicht, jemand zu sein, der sie nicht ist.

Sie akzeptiert sich so, wie sie ist und wünscht sich nichts anderes.

Sie mag es, die Frau zu sein die sie ist.

✅ Sie kann Kritik annehmen ohne gleich defensiv zu werden.

✅ Sie kann Fehler machen und akzeptieren.

✅ Wahres Selbstbewusstsein zeigt sie, in dem sie sich selbst nach einem Fehlschlag wieder aufrichtet und weitermacht.

✅ Sie weiß, was sie fühlt und wie sie in dem Moment für sich sorgt.

Sie kann sagen: „Ich weiß von mir, wer ich bin, was ich fühle, was ich brauche und wie ich für mich sorge.“


2. Sie hat einen hohes Selbstwertgefühl

Sie weiß, was sie ausmacht. Sie weiß, was sie als Freundin, als Mutter, als Partnerin, als Geschäftsfrau ausmacht und besonders schätzenswert macht.

Sie weiß um ihre Stärken und kann sie einsetzen. Sie kann sich für ihre Interessen einsetzen, weil sie weiß, was sie wert ist.

✅ Sie hat keine Probleme damit, sich das Leben zu kreieren das sie sich wünscht. Sie weiß, dass sie es verdient.

✅ Eine Klasse-Frau ist eine Frau, die ihren Wert kennt und kein Problem damit hat, schädliche Beziehungen aufzugeben.

Sie hat keine Angst loszulassen. Und tut es sich nicht an, in Situationen oder Jobs zu verharren oder von Menschen umgeben zu sein die einfach nicht positiv sind. Nicht nett und freundlich und respektvoll und unterstützend. Menschen, die sie nicht dem Leben, dass sie leben möchte näher bringen ( sondern vielmehr dazu verleiten selbst zu jammern und zu klagen, sich ausnutzen zu lassen, in einer Opfer-Haltung zu bleiben... etc.)

✅ Die Klasse Frau weiß was für ein Leben sie führen möchte. Und daran hält sie fest. Sie hat ihre Ansprüche und weiß dass sie sie eingehalten haben möchte.

✅ Den eigenen Wert zu kennen heißt, dass du weißt was du für andere tust, dass du für Sie da bist. Und im Gegenzug kannst du das gleiche Verlangen.

✅ Eine Klasse Frau kennt ihre Werte und Ansprüche. Sie weiß wie sie Grenzen setzen kann. Und sie kann das auf liebevolle Art und Weise tun. Sie muss also nicht böse werden, wenn jemand ihre Grenzen überschreitet. Sie hat ihren Anspruch und setzt Grenzen.

Und wenn jemand sie einfach nicht schätzt und sie in einer Art und Weise behandelt wie es ihren Werten und Grenzen nicht entspricht, dann kann sie einfach gehen, ohne es zu bedauern.

Und sie hat dabei auch keine Angst, in Zukunft möglicherweise allein zu bleiben.

Und sie fragt sich nachher auch nicht, ob es richtig war. Überhaupt braucht eine Klasse-Frau sich nicht zu fragen: „ war das jetzt richtig oder falsch?“ denn sie kennt ihre Werte, Ansprüche und Standards und ihre Grenzen so gut, dass sie sie mit traumwandlerischer Sicherheit einfordert und verteidigt. ✅ Weil sie als Klasse-Frau doch selbst weißt, was sie wert ist und welchen Respekt sie verdient, zweifelt sie auch nicht daran, diesen Respekt auch von anderen einzufordern.

Sie liebt und schätzt sich und erwartet auch keine Geringere Behandlung durch andere.

Sie muss aber auch nicht um gute Behandlung betteln oder sich wünschen, dass die anderen sie besser behandeln würden. Sie hat genügend Selbstrespekt, die anderen so sein lassen zu können, wie sie sind. Sie fühlt nicht das Bedürfnis andere zu korrigieren oder sie zu heilen. Sie weiß, dass sie nicht dafür zuständig ist , die anderen dazu zu bringen sich besser zu verhalten. Denn das ist deren Verantwortung.

Vielmehr weiß sie, dass sie ihren Anspruch nur dadurch wahren kann, dass sie es nicht zulässt, sich ausnutzen oder schlecht behandeln zu lassen. Das kann sie dadurch tun, dass sie ihre Grenzen aufzeigt und so ein übergriffiges oder ausnutzendes Verhalten nicht toleriert.

✅ Als Klasse Frau ist es für Sie in Ordnung, verletzlich zu sein. Das insbesondere im Gegensatz zu solchen Frauen, die Mauern um sich herum aufbauen müssen. Die forsch auftreten und schnell schroff und abweisend sind. Solche Frauen empfinden sich oft selbst als stark aber wirklich stark ist doch nur jemand, der auch in der Lage ist, verletzlich zu sein. Ansonsten wird man zwar nicht angegriffen, erreicht aber auch niemanden. Die Klasse-Frau kann nahbar sein. Sie kann zeigen, wer sie wirklich ist. Und sie kann ihre Verletzlichkeit zeigen.

✅ Sie kennt ihre Grenzen dessen, was sie sich bieten lassen würde und kann ihre Grenzen aufzeigen , ohne sich schuldig zu fühlen.

✅ Sie weiß, wie sie sich nicht manipulieren lässt.

✅ Sie weiß wie sie ruhig und gelassen bleiben kann.

✅ Eine Klasse-Frau lässt sich nicht so verunsichern, dass andere ihr deren Themen anhängen können. Sie nimmt deren Projektionen und Unsicherheiten einfach nicht an und bleibt bei sich.



Hier habe ich dir einige Fragen zusammengestellt, die einen perfekten Einstieg bieten, auf deiner Reise zu deinem besten Selbst.

1. Wer bin ich? Was sind meine Stärken und Schwächen?

❗️(Natürlich fragst du dich das mit den Augen einer idealen, liebenden Mutter.)

➡️Was macht mir Spaß?

➡️Das habe ich schon alles erreicht?

➡️Was sind meine ( vielleicht noch schlummernden) Talente?

➡️Welches von mir gewünschte Verhalten fällt mir schwer?

➡️Wo bin ich gescheitert?❗️(Und nehme Dich auch dafür wohlwollend in den Arm.)

➡️Was an mir ist am schönsten? (Schöne Augen, tolle Beine, sinnliche Lippen, tolles Dekolleté...) ❗️Love it!

2. Was brauche ich?

➡️Was sind meine Ziele und Wünsche?

➡️Was für ein Leben möchte ich führen?

❗️( Und sei es dir wert!)

➡️Was wünsche ich mir von meinem Umfeld?

Wie möchte ich behandelt werden? (Was möchte ich mir von anderen gefallen lassen und was nicht?)

❗️Du siehst, dass es wichtig ist, diese Fragen in einer akzeptierendenden und liebevollen Haltung zu stellen.

Aber es fällt uns nicht immer leicht, akzeptierend und liebevoll mit uns selbst zu sein. In schweren Zeiten, bei bestimmten Themen, ... überhaupt.


Dann lass dich coachen. Vielleicht braucht es nur einen Stups und dann kannst du es (wieder) selbst.



25 Ansichten0 Kommentare